skip to main content

Wie Sie eine intelligente und vernetzte Lieferantenanbindung implementieren

Vom Konzept bis zur Bereitstellung

Wir leben in einer vernetzten Welt: Ist Ihre Supply Chain dafür bereit? Nutzen Sie KI und IoT, um eine intelligente Lieferantenanbindung zu schaffen, die das Herzstück Ihres digitalen Ökosystems bildet.

Vier Schlüsselelemente einer intelligenten Supply Chain

Vernetzt
Ermöglichen Sie Wachstum durch ein integriertes und erweitertes digitales Ökosystem, das Mitarbeiter, Handelspartner, Systeme und Dinge verbindet.

Kollaborativ
Unterstützen Sie eine umfassende sichere und flexible Zusammenarbeit.

Intelligent
Steigern Sie Ihren Wettbewerbsvorteil durch maschinelles Lernen. So können Sie Ergebnisse vorhersagen, Geschäftsabläufe optimieren sowie automatisieren und entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Sicher
Stellen Sie sicher, dass nur die richtigen Personen, Systeme und Dinge zur gewünschten Zeit und nur so lange wie nötig Zugriff auf die benötigten Daten haben.

Unabhängig von der Ausbaustufe der Digitalisierung hilft jede einzelne Säule Ihrem Unternehmen sich weiterzuentwickeln. So können Sie die nächste Generation der digitalen Transformation erreichen: vom Entwurf neuer Lösungen auf der Grundlage ausgereifter analytischer Erkenntnisse bis hin zur optimierten Bereitstellung Ihrer Angebote. Advanced Analytics, Künstliche Intelligenz (KI) und das Internet der Dinge (IoT) ebnen Ihnen den Weg.

Lesen Sie das Whitepaper “How IoT Enables an Intelligent & Connected Supply Chain” und erfahren Sie mehr über

  • 6 zentrale Dienste, die jede IoT-Plattform bieten sollte, um Sicherheit, Innovation und Konnektivität zu gewährleisten.
  • 8 Vorteile der Integration von IAM in eine IoT-Plattform.
  • 3 besondere Anwendungsfälle: proaktiver Nachschub, vorausschauende Wartung und Transparenz der Lieferkette.
  • Die neuesten IoT- und IAM-Trends und Best Practices.
  • Die Kernkompetenzen, die eine branchenführende IoT-Plattform von anderen unterscheidet.

Das Leistungsversprechen von Advanced Analytics, Internet der Dinge und IAM

Die Chance

75,4 Mrd.

vernetzte IoT-Geräte bis 2025 - das entspricht 10 IoT-Geräten für jede einzelne Person auf der Welt.1

15% oder mehr

Umsatzsteigerung und operative Marge für Unternehmen, die im Bereich Supply Chain Analytics führend sind im Vergleich zu anderen Firmen.2

36%

verbesserte Leistung der Supply Chain.3

Die Risiken

Ungefähr

70%

aller IoT-Geräte weisen Sicherheitslücken auf.4

81%

aller Cyber-Attacken waren Credentials-basiert.5

Die aus den angeschlossenen Geräten gewonnenen wertvollen Daten können Unternehmen dabei unterstützen, heute wettbewerbsfähig zu sein und sich auf die Zukunft vorzubereiten. Das Internet der Dinge in der Supply Chain kombiniert mit intelligenten Funktionen und einer optimierten Plattform gibt Unternehmen die Möglichkeit, alle Daten ihrer Supply Chain zu verstehen. Das Ergebnis? Geringere Kosten, höhere Effizienz und die Vorhersagbarkeit zukünftiger Marktbedürfnisse durch eine hyperoptimierte und sichere Lieferkette.

Lesen Sie das White Paper und erfahren Sie, wie zukunftsweisenden Technologien die Transformation der digitalen Lieferantenanbindung schon heute unterstützen können. Damit Sie auch morgen noch einen Vorsprung vor Ihrer Konkurrenz haben.

Erkennen Sie das wahre Leistungspotenzial der Supply Chain

 

  • 1 OpenText, How IoT Enables an Intelligent & Connected Supply Chain, 2018.
  • 2 OpenText, Supply Chain Analytics for Dummies, 2017.
  • 3 OpenText, How IoT Enables an Intelligent & Connected Supply Chain, 2018.
  • 4 Ibid.
  • 5 Ibid.
How IoT Enables an Intelligent & Connected Supply Chain white paper

Lesen Sie das Whitepaper

How IoT Enables an Intelligent & Connected Supply Chain

Jetzt herunterladen