skip to main content

Sichern Sie das lnternet of Things mit Identitäts- und Zugriffsmanagement

Erhalten Sie den Report

Allein im vergangenen Jahr stiegen die Angriffe auf Supply Chains um 78 Prozent.1 Viele dieser Bedrohungen sind ganz offensichtlich. Die Sicherung des Internet of Things (IoT) mit Identity and Access Management (IAM) ermöglicht es Unternehmen, eine "Identity of Things"-Strategie zum Schutz des gesamten End-to-End Supply Chain-Betriebs zu entwickeln.

Sichern Sie die Identity of all  Things in der vernetzten Supply Chain

Lesen Sie den Expertenbericht Enabling and Securing the Digital Supply Chain Using IAM and IoT und erfahren Sie:

  • Warum "durchgängige Transparenz" unerlässlich ist, um den Datenzugriff zu sichern und eine effiziente Zusammenarbeit in der vernetzten Supply Chain zu erreichen.
  • Wie Sie  IAM, künstliche Intelligenz, IoT und prädiktive Analytik für alle Prozesse nutzen: von der Versand- und Supply Chain-Transparenz bis hin zur Bestandsaufstockung und Qualitätskontrolle.
  • Wie man Stakeholder-Buy-in und die richtige Technologiebasis zur Unterstützung einer IAM-Implementierung etabliert.
Enabling and Securing the Digital Supply Chain Using IAM and IoT thumbnail

Erhalten Sie den Expertenbericht Supply Chain Brain (in Englisch)

Enabling and Securing the Digital Supply Chain Using IAM and IoT.

Die digitale Supply Chain sichern mit IAM

Es ist eine Sache, ein Supply Chain Ecosystem aus Menschen, Systemen und Geräten aufzubauen. Es ist eine ganz andere Herausforderung, die digitale Supply Chain zu sichern und zu verwalten.

  • 75 Milliarden IoT-Geräte weltweit bis 2025

    75 Milliarden

    IoT-Geräte weltweit bis 2025.2
  • 71% der Unternehmen glauben, dass ihre externen Lieferanten nicht immer an die gleichen Sicherheitsstandards gebunden sind.

    71%

    der Unternehmen glauben, dass ihre externen Lieferanten nicht immer an die gleichen Sicherheitsstandards gebunden sind.3
  • Two-thirds der befragten Unternehmen haben in den letzten 12 Monaten einen Angriff auf die Software der Supply Chain festgestellt.

    2/3

    der befragten Unternehmen haben in den letzten 12 Monaten einen Angriff auf die Software der Supply Chain festgestellt.4

Supply Chain-Mitarbeiter, Kunden und Handelspartner wechseln ständig. Daher müssen Unternehmen gewährleisten, dass die richtigen Personen und Geräte aus den richtigen Gründen auf die richtigen Informationen zugreifen. Und zwar nur so lange, wie Unternehmen diese benötigen.

Die Kosten eines Datenverlustes betragen 3,43 Mio. Euro.5 Riskieren Sie nichts. Sichern Sie die "Identity of Things" der Supply Chain mit einer umfassenden IAM-Strategie. Fordern Sie den Expertenbericht an.

  • 1 Symantec, Internet Security Threat Report, February 2019.
  • 2 Supply Chain Brain, Enabling and Securing the Digital Supply Chain Using IAM and IoT, March 2019.
  • 3 Forbes, "Supply Chain Attacks Increase as Cybercriminals Focus on Exploiting Weak Links," August 2018.
  • 4 Ibid.
  • 5 Ponemon Institute, Cost of Data Breach Study, 2018.