skip to main content

AUDI AG

Projekt mit OpenText: Audi verbessert Lieferantenservice, spart Kosten und sorgt für Rechtssicherheit

Effiziente Prozesse müssen maximale Transparenz aufweisen, um steuerbar, nachvollziehbar und rechtssicher zu sein. Dies gelingt am besten durch die Verschmelzung von Prozessen und Inhalten. Deshalb setzt die AUDI AG im Beschaffungsmanagement und bei der Rechnungsprüfung auf digitale Akten- und Archivlösungen von OpenText.

Besserer Service für unsere Lieferanten, Kostenersparnisse durch den Wegfall von Papierarchiven und die Minimierung des Verlustrisikos sowie Rechtssicherheit durch eine gesetzeskonforme und revisionssichere Archivierung der Belege lauten die wichtigsten Ergebnisse unseres OpenText-Projekts.

Thomas Costiuk, IT für Beschaffung und B2B, bei der AUDI AG und verantwortlich für das OpenText-Projekt

Challenge

  • Papierprozesse gingen wegen zu langer Such- und Durchlaufzeiten zu Lasten der Effizienz und Produktivität
  • Ein reales Verlustrisiko von Papierbelegen beeinträchtigte die Rechtssicherheit
  • Prozesse ließen sich nur schwer nachvollziehen

Product(s)

Value

  • Kostenersparnisse durch weniger Papierarchive
  • Die Verschmelzung von Prozessen und Inhalten minimiert das Verlustrisiko von Belegen, macht Abläufe vollständig transparent und sorgt für Rechtssicherheit
  • Umfassender und sofortiger Informationszugriff beschleunigt Prozesse und erhöht die Servicequalität gegenüber Lieferanten

About AUDI AG

  

Audi – Vorsprung durch Technik

Die AUDI AG zählt zu den weltweit führenden Automobilherstellern im Premiumsegment. Dabei begeistert sie ihre Kunden mit stilprägendem Design, wegweisenden technologischen Lösungen und einem Benchmark in Sachen Qualität. Basis dieser Philosophie ist das Audi Markenleitbild, welches das zentrale Versprechen der Marke „Vorsprung durch Technik" in den Produkten auf der einen Seite, aber auch in jedem anderen Kontaktpunkt mit der Marke für die Kunden erlebbar macht.

Die AUDI AG hat 2011 rund 1.302.650 Automobile verkauft und damit ihren bisherigen Absatzrekord aus dem Vorjahr um über 210.200 Einheiten übertroffen.