skip to main content

OpenText Security 16

Erhalten Sie Echtzeit-Lösungen für die permanente Überwachung und Endpunktisolierung. So optimieren Sie Effizienz und Benutzerfreundlichkeit

Release 16 EP6 - Was ist neu in EnCase & Tableau?

Mit der Produktfamilie der digitalen Ermittlungs- und forensischen Sicherheitslösungen OpenText™ EnCase™ können Sie Bedrohungen jetzt früher erkennen und schneller darauf reagieren. EnCase ist auf mehr als 40 Millionen Endpunkten im Einsatz sowie bei 78 der Fortune-100-Unternehmen und mehr als 6.600 EnCE™-zertifizierten Anwendern. EnCase bietet den branchenweit besten Standard für die Reaktion auf Störfälle und digitale Ermittlungen.

Was ist neu in Security EP6?

  • OpenText™ EnCase™ Endpoint Security 6.06

    Für Unternehmen, die eine durchgängige Kontrolle benötigen, bietet OpenText™ EnCase™ Endpoint Security 6.06 eine skalierbare Echtzeitüberwachung. Diese ermöglicht eine erweiterte Bedrohungserkennung und vollständige Transparenz über Endpunkte und deren Daten. Das IR-Toolkit von 6.06 ermöglicht zudem die Isolation von Endpunkten. Dies gibt den Analytikern die Möglichkeit, laterale Bewegungen zu stoppen, sobald ein Eindringen erkannt wurde. Die neue Version von EnCase Endpoint Security bietet zudem allgemeine Verbesserungen der Benutzeroberfläche für optimierte Untersuchungsmöglichkeiten.

    Die Lösung wurde entwickelt, um auf die Anforderungen der größten Unternehmen zu reagieren. Sicherheitsteams können Unregelmäßigkeiten und komplexe Bedrohungen erkennen, Ermüdungserscheinungen vermeiden, Warnmeldungen automatisieren und alle Angriffsspuren forensisch beheben.

  • OpenText™ EnCase™ Endpoint Investigator 8.09

    Prüfer können weiterhin von überall her ermitteln. Der uneingeschränkte Zugriff auf nahezu jeden Gerätetyp, jedes Betriebssystem, jede Quelle in der Cloud und jede Verschlüsselungstechnologie wird unterstützt. OpenText™ EnCase™ Endpoint™ Investigator 8.09 bietet einen optimierten Workflow. Mit den Audit- und Protokollierungsfunktionen für den EnCase-Prozessor verbessert Investigator 8.09 die Effizienz. Damit können Prüfer den Fortschritt ihres Falles in EnCase überwachen und verfolgen. Diese Audit-Protokolle können in jedem Format übernommen werden, das den Anforderungen der Benutzer entspricht. Sie können in Textdateien oder Logging-Plattformen wie Splunk oder Kibana gelesen werden. 8.09 bietet erweiterte Unterstützung für Microsoft PST (2013, 2016 & 365), Firefox-Artefakte, Linux RAM und Prozesserfassung sowie McAfee EPO.

  • OpenText™ EnCase™ Forensic 8.09

    OpenText™ EnCase™ Forensic 8.09 bietet jetzt einen optimierten Workflow und verbessert die Effizienz mit Audit- und Protokollierungsfunktionen für EnCase-Prozessoren. Die Audit-Protokolle können in jedem beliebigen Format aufgezeichnet werden. Man kann sie in einer Textdatei oder einer Logging-Plattform wie Splunk oder Kibana lesen. Die neue Version enthält Unterstützung für Checkpoint Full Disk Encryption sowie PST-Artefakte für Outlook 2013, 2016 und Office 365. EnCase kann zudem nun auch Artefakte in Firefox bis Version 62 analysieren.

  • OpenText™ Tableau Hardware

    EP6 führt Tableau Forensic Imager (TX1) 2.2 ein. Damit erhalten forensische Prüfer die Möglichkeit, ihre Suchparameter für die logische Bildsuche anzupassen, zu benennen und für die Wiederverwendung zu speichern. Dadurch wird der logische Bildverarbeitungsprozess effizienter und nützlicher gestaltet. Darüber hinaus verfügt TX1 jetzt über einen Sperrbildschirm mit PIN-Code für zusätzliche Sicherheit und eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit im Netzwerk. Mit der neuen Version werden zudem auch zwei neue Adapter, SATA und PCIe, in die Tableau-Hardwarefamilie aufgenommen.

Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr