skip to main content

Entity-Modellierung und Low-Code in OpenText AppWorks

Unternehmen automatisieren immer mehr wissensbasierte Geschäftsprozesse. Business und IT müssen dabei die gleiche Sprache sprechen. Aber die komplexe Aufgabensteuerung durchläuft mehrere Phasen und Entscheidungspunkte. Daher ist es für Experten sehr zeitaufwändig, anderen Personen diese Prozesse zu erklären. Dies gilt insbesondere für Softwareentwickler, die entsprechende Fachkenntnisse haben.

Erfahren Sie mehr über OpenText AppWorks und die Entwicklung von Low-Code-Anwendungen.

Die Low-Code-Plattform für die Anwendungsentwicklung in OpenText™ AppWorks™ ermöglicht Projektleitern und Fachexperten unmittelbar an der Entwicklung digitaler Geschäftsautomatisierung mitzuwirken. Anwender profitieren von der Möglichkeit, die Richtlinien oder den Workflow aus ihrer Perspektive zu betrachten.

Sowohl die Fachbereiche als auch die IT-Abteilung können in einer gemeinsamen Sprache über die Anforderungen diskutieren und scheitern nicht an einer „Sprachbarriere“.

AppWorks verbessert die Anwendungsentwicklung:

  • Die Lösung rückt die Anwendungsentwicklung näher an den Nutzer heran. Da er direkt in die Entwicklung involviert ist, wird die Gefahr von Zeit- und Ressourcenverschwendung durch Kommunikationsfehler reduziert.
  • AppWorks reduziert den Bedarf an Coding auf ein Minimum. Entwicklung, Erstellung und Testen von Code sind komplex und teuer. Wird die benötigte Menge an neuem Code beim Erstellen einer Anwendung verringert, sinken auch die Kosten.
  • Der Fokus liegt auf den schwierigsten Problemen und auf der Integration von Unternehmenssystemen.
  • Business User erhalten mehr Transparenz über die Anwendung, während sie entwickelt wird. Mit AppWorks wird es einfacher, Prototypen zu erstellen.

AppWorks stellt vorgefertigte Bausteine für gängige Anwendungselemente wie Listen, Dashboards, Navigation, Formulare usw. zur Verfügung. Darüber hinaus enthält die Plattform Acceleratoren, um die Entwicklung spezifischer Anwendungsfälle der digitalen Geschäftsautomatisierung zu beschleunigen. Dazu gehört beispielsweise das dynamische Fallmanagement.

Das Ergebnis ist eine Plattform für die Anwendungsentwicklung, welche die Markteinführung neuer Anwendungen beschleunigt, den Aufwand für Änderungen und Updates von Prozessen vereinfacht und Experimente ermöglicht.