skip to main content

DOMEA Laufmappe

Die elektronische Form der papiergebundenen Gittermappe

Die Laufmappe wird in der Ansicht der DOMEA® Akte / des DOMEA® Vorgangs angeboten und ermöglicht das einfache Verfügen ohne die exakte Kenntnis der Geschäftsprozesse und deren Beschränkungen.

Um das Arbeiten aus der Dokumentsicht zu ermöglichen, verfügt die Laufmappe über eine Reihe von Funktionen, um die Informationen des Geschäftsgangs auf die in der Akte / im Vorgang enthaltenen Dokumente abzubilden. Das beinhaltet im Wesentlichen eine Mitzeichnungsleiste, die auf Dokumentebene festgelegt wird.

Der Benutzer erfährt durch die Anwendung der DOMEA® Laufmappe eine Vereinfachung des Ablaufs des Verfügens.

Die Vorteile im Überblick:

  • Der Nutzer muss sich nicht um Logik und Restriktionen eines hinterlegten Geschäftsprozesses kümmern.
  • Keine komplizierten Prozessdefinitionen, die den verschiedenen Verfügungen zugrunde gelegt werden.
  • Möglichkeit von dokumentenbezogenem Arbeiten. Die beim Verfügen entstehende Information wird direkt auf ein Dokument, das für die Verfügung maßgeblich ist („Hauptdokument“), angebracht.
  • Abbildung der behördlichen Papier-„Gittermappe“, mit der beinahe jede papiergebundene Weiterleitung von Vorgängen in der öffentlichen Verwaltung erfolgt.

<< Zurück zu den DOMEA® Optionen