skip to main content

OpenText stellt Integration für Google Workspace vor

OpenText™ Core Content für Google Workspace erlaubt Offline-Zugriff auf mehreren verschiedenen Endgeräten sowie die Bearbeitung von Inhalten aus anderen Geschäftsanwendungen heraus.

Munich – 2022-10-17 – Auf der OpenText World 2022 kündigte OpenText an, den Public Cloud Content Service OpenText™ Core Content mit den Collaboration Services von Google Workspace zu verbinden. Mithilfe der neuen Integration können Anwender Inhalte für den Offline-Zugriff auf mehreren Geräten synchronisieren, aus führenden Geschäftsanwendungen wie SAP und Salesforce heraus auf Inhalte zugreifen und sie bearbeiten sowie Workflows digitalisieren und beschleunigen.

Vor allem dezentral arbeitende und hybride Teams profitieren von der Integration von OpenText Core Content in Google Workspace, da die Plattform die Produktivität steigert und die digitale Zusammenarbeit effizienter macht.

„In der modernen, mittlerweile stark Cloud-basierten Arbeitswelt gehören digitale Prozesse zur Norm. Da ist es unerlässlich, dass sämtliche Mitarbeiter einen universellen Zugriff auf Informationen und Daten haben und diese auch editieren können“, so Muhi Majzoub, Executive Vice President und Chief Product Officer bei OpenText. „Dank der Core-Content-Integration für Google Workspace gelangen Anwender an relevante Inhalte und können diese zum Beispiel aus der SAP S/4HANA Public Cloud, aus SAP SuccessFactors oder Salesforce heraus bearbeiten. Währenddessen wird ohne ihr Zutun die Governance aller kritischen Information automatisch sichergestellt.“

Eine wichtige Voraussetzung für die Partnerschaft: Google Cloud unterstützt sowohl Public-Cloud-Anwendungen wie Core als auch die Private-Cloud-Implementierung von OpenText-Anwendungen in verschiedenen Regionen. Gleichzeitig gewährleistet Google Cloud, dass die entsprechenden gesetzlichen Anforderungen erfüllt werden. Dies hilft Kunden dabei, den lokalen Anforderungen an die Datenresidenz zu entsprechen und Compliance-Standards zuverlässig, sicher und konsistent einzuhalten.

„Damit hybride Zusammenarbeit funktionieren kann, brauchen Unternehmen Information Management Tools, die sowohl ein produktives und nutzerfreundliches digitales Arbeitsumfeld schaffen“, sagt Seth Siciliano, Head of Workspace ISV Partnerships bei Google Cloud. „Indem wir die OpenText Core-Plattform mit Google Cloud verbinden, profitieren weltweit mehr Kunden von den Vorteilen eines effizienten Informationsmanagements. Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit OpenText, um Unternehmen zu einem produktiven und unkomplizierten hybriden Arbeitsumfeld zu verhelfen.“

Erst im März dieses Jahres kündigte OpenText Core Content für Google Cloud an. Auf der diesjährigen OpenText World 2022 in Las Vegas präsentierte Mark J. Barrenechea, CEO und CTO von OpenText, den Mehrwert, den die Partnerschaft für Kunden bringt. Die SaaS-Content-Services-Plattform Core Content kombiniert OpenTexts Multi-Tenant-SaaS-Produktportfolio mit Google Clouds API-Services und unterstützt dank geringer Latenz und eines sicheren Zugangs die dezentrale Zusammenarbeit.

Weitere Informationen zur anstehenden Integration, eine Aufnahme der Live-Präsentation sowie des anschließenden Gesprächs zwischen Muhi Majzoub von OpenText und Seth Siciliano von Google Cloud werden demnächst auf der OpenText Homepage veröffentlicht.

Zudem wird OpenText im Rahmen der Veranstaltung Google Cloud Next ’22 weitere Informationen zur Integration für Google Cloud bekanntgeben. Weitere Informationen finden sich hier.

Über OpenText
OpenText vereinfacht, transformiert und beschleunigt den Informationsbedarf von Unternehmen, auf der Basis von On-Premise oder Cloud-Technologien und schafft so die Voraussetzungen für die Digitale Welt. Weitere Informationen über OpenText (NASDAQ: OTEX, TSX: OTEX) sind unter www.opentext.de auf dem Blog von CEO Mark Barrenechea verfügbar.

Erreichen Sie uns auf:
OpenText CEO Mark Barrenechea’s blog
Twitter | LinkedIn

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung können Worte enthalten, die nach den geltenden Wertpapiergesetzen als sogenannte Zukunfts-gerichtete Aussagen oder Informationen gelten. Diese Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen, Schätzungen, Vorhersagen und Prognosen von OpenText über das Betriebsumfeld, die Wirtschaft und die Märkte, in denen das Unternehmen tätig ist. Diese Aussagen unterliegen wesentlichen Annahmen, Risiken und Ungewissheiten, die schwer vorherzusagen sind, sodass tatsächliche Ergebnisse ggf. erheblich abweichen könnten. Die Annahmen von OpenText könnten sich, obwohl das Unternehmen sie zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung für vernünftig hält, als ungenau erweisen und folglich können die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den hier dargelegten Erwartungen abweichen. Weitere Informationen zu Risiken und anderen Ereignissen, die auftreten können, finden Sie im Jahresbericht von OpenText gemäß Form 10-K, in den Quartalsberichten gemäß Formular 10-Q, in anderen Security Filings und anderen bei Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen. Sofern nicht anderweitig durch die geltenden Wertpapiergesetze gefordert, lehnt OpenText jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung von Zukunfts-gerichteten Aussagen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Copyright © 2022 OpenText. Alle Rechte vorbehalten. OpenText ist eine Marke von OpenText. Ein oder mehrere Patente können dieses Produkt abdecken. Für weitere Informationen besuchen sie https://www.opentext.com/patents.